Analgosedierung - Visodent dentalna medicina

Analgosedierung

Analgosedierung – die Lösung für Patienten mit Angst vor dem Arzt


Die Technik der Analgosedierung wird seit vielen Jahren in Nordamerika und Europa angewendet. Bei Patienten mit milder bis mäßiger Angst vor dem Zahnarzt wird am häufigsten das Distickstoff-Monoxid, auch als „Lachgas“ bekannt, angewendet. Die Wirkung des Gases tritt schon wenige Minuten nach dem Einatmen ein und ebenso schnell hört die Wirkung ohne Einatmung auf, so dass es nebenwirkungsarm bleibt, was die Methode altgastauglich macht.

Ist Ihnen der Gedanke an einen Zahnarztbesuch unerträglich?


Die kontrollierte Anwendung des Stickstoffmonoxids (Lachgas) durch Inhalation in Kombination mit Sauerstoff führt zu einem Gefühl der Entspannung, reduziert den Stress, sowie die Schmerz- und Angstwahrnehmung und erhöht die Kooperationsbereitschaft der Patienten. Die Vitalfunktionen und Reflexe bleiben unverändert bei jedoch besserer Mitarbeit mit dem Zahnarzt.

Dieses Vorgehen wird bei der ersten Untersuchung besprochen. Außerdem muss der genaue Behandlungsplan zuvor festgelegt werden. Die Vorteile dieser Vorgehensweise sind schon nach der ersten Behandlung einleuchtend: weniger Stress, mehr Gemütlichkeit. Die Patienten sind vor und nach dem Eingriff in der Mundhöhle deutlich entspannter und weniger besorgt.

Abdrucknahme verursacht bei Ihnen ein Würgegefühl?


Ein weiterer Vorteil des Lachgases: es unterdrückt vollständig den Würgereflex bei der Abdrucknahme, was diesen Eingriff deutlich angenehmer macht.

Sie wollen einen langwierigen zahnärztlichen Eingriff durchführen lassen und dabei eine positive Erfahrung machen?

Die Analgosedierung ist besonders wichtig bei langandauerenden Eingriffen von bis zu 4 Stunden, da die Patienten dabei das Zeitgefühl verlieren. Durch die Analgosedierung wird der Eingriff als deutlich kürzer und angenehmer empfunden, was automatisch weniger negativ erscheint. In Zusammenarbeit mit dem gesamten Praxisteam können wir die Angst vor dem Zahnarzt deutlich reduzieren, manchmal auch komplett eliminieren. Gleichzeitg wächst das Vertrauen zum Zahnarzt.

Gibt es Nebenwirkungen bei Anwendung von Lachgas?


Die Analgosedierung verursacht keine bleibenden Schäden, da das Gas nicht in den  Stoffwechsel gelangt. Alles was eingeatmet wird, wird ebenso ausgeatmet. Die Methode darf jedoch bei allgemeinen Kontraindikationen nicht angewendet werden, bei Schwerkranken oder immobilen Patienten, sowie bei Patienten mit Platzangst.

Gibt es eine Altersbeschränkung für die Anwendung?


Die Analgosedierung kann bei Kindern und Erwachsenen angewendet werden. Nach Angaben der Amerikanischen Akademie der Zahnmedizin meiden allein in Amreika 40 Millionen Patienten einen Zahnarztbesuch wegen der Angst vor dem Zahnarzt. Diese Angst ist so ausgeprägt, dass die betroffene Person einen Besuch beim Zahnarzt mit allen Mitteln zu verhindern versucht. Selbst ganz einfache und an sich nicht schmerzhafte Vorgänge wie Zahnsteinentfernung oder Zahnabdrucknahme sind äußerst problematisch. Die Sedierung bietet eine Lösung für diese Probleme und ermöglicht den Zahnarztbesuch. Der größte Vorteil der Sedierung ist, dass sie eine ruhige und stressfreie Behandlung ohne Zeitverlust für den Patienten und den Arzt ermöglicht.

Wie hilft die Sedierung bei Kindern?


Es ist bekannt, dass vor allem Kinder Angst vor einer Zahnarztbehandlung haben,  was eine mangelnde Mitarbeit mit dem Zahnarzt zur Folge hat. Der Zahnarzt selbst ist somit mit einer hohen Arbeitsbelastung und dem Zeitverlust konfrontiert. In der Regel ist bei ängstlichen Kindern eine längere und größere Behandlung notwendig, da sie sich meistens mit schon sehr fortgeschrittener Karies an den Zahnarzt wenden und nicht selten eine große Schwellung und starke Schmerzen bei der Erstbehandlung haben. Mit der Analgosedierung entspannt sich das Kind und zeigt eine höhere Bereitschaft zur Mitarbeit, was wiederum Zeit spart und dem Zahnarzt und dem restlichen Personal ermöglicht, die Behandlung stressfrei durchzuführen.

Welche Vorteile bietet die Lachgassedierung in der Chirurgie und Implantologie?


Ein zusätzliches Problem stellt das lange Aufhalten des Mundes bei diesen Eingriffen dar. Durch die Analgosedierung wird die Dauer des Eingriffes deutlich kürzer empfunden und somit auch leichter ertragen. Die zusätzliche Stressreduktion verbessert die Mitarbeit des Patienten bei wichtigen Operationsschritten. Diese Eingriffe werden ruhig und in Zusammenarbeit mit dem Arzt durchgeführt. So ist eine maximal angenehme und hochwertige Behandlung möglich.

Welches Gerät eignet sich für Analgosedierung der Patienten, insbesondere Kinder?


Master Flux PLUS ist ein Narkosegerät zum Einatmen des Gases über eine Gesichtsmaske. Das Gerät hat eine automatische Durchflusskontrolle und Dosierung von der Gasmischung (Lachgas-Sauerstoff), um die ideale Konzentration des Gemisches zu erreichen.