Touristeninformation - Visodent dentalna medicina

Touristeninformation

Mit seinen Inseln besitzt Kroatien den längsten Teil der Adriaküste.
Die Bergkette der Dinariden teilt Kroatien in einen mediterranen und einen kontinentalen Teil. Dieser erstreckt sich nordöstlich von den östlichen Ausläufern der Alpen bis zu den Donauufern im Osten. Hierzu zählt auch der zentrale Teil der sehr fruchtbaren Pannonischen Tiefebene.

ZAGREB


Sollten Sie Zagreb als Ihr Reiseziel wählen, haben Sie die Möglichkeit eine typisch mittteleuropäische Metropole kennen zu lernen – eine Metropole mit vielen Denkmälern, Theatern, Cafés, Restaurants und Parks sowie mit einem vielfältigen kulturellen Angebot.

Der Dom

Die wichtigste religiöse Sehenswürdigkeit der Stadt wurde auf den Resten einer im 13. Jahrhundert zerstörten romanischen Kirche gebaut. Der Baustil soll zunächst gotisch gewesen sein, jedoch gibt es dafür bis auf die noch verbleibenden Fresken keine Beweise. Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Dom in einem Erdbeben massiv beschädigt und Anfang des 20. Jahrhunderts im neogothischen Stil rekonstruiert.

Das steinerne Tor

Dieses Tor bietet den Zugang zu Gradec (Altstadt oder Obere Stadt genannt). Im Durchgang Tores ist eine Kapelle mit dem Bild der Mutter Gottes des steinernen Tores. Im Jahre 1731 wurde das Tor in einem großen Brand zerstört. Nur das Bild konnte gerettet werden und das Tor wurde somit zu einem bekannten Gebetsort.

Stadtmuseen

Zahlreiche Mussen stellen Dokumente, Gegenstände und Kunstwerke aus, die für die Darstellung der Stadtgesichte wichtig sind.

St. Markus Kirche

Die St.-Markus-Kirche wurde im 13. Jahrhundert gebaut und während der Feiertage zu Ehren des Heiligen Markus geweiht. Die Hauptmerkmale der Kirche sind das gothische Portal mit 15 Statuen und der Glockenturm. Berühmt ist sie jedoch für das einzigartige Dach: die bunten Dachziegeln bilden links das Wappen des Königreichs Kroatien, Slawonien und Dalmatien, rechts das Wappen der Stadt Zagreb.
Weitere wichtige Merkmale der Altsadt sind das Parlamentsgebäude (Sabor), die Banusresidenz (Banski dvori), – das Regierungsgebäude, das Kroatische Museum für naive Kunst mit mehr als 1000 Werken kroatischer und europäischer Künstler, die Kirche der Heiligen Katharina (die bekannteste kroatische Barockkirche).

Mimara-Museum

Das Mimara-Museum ist in einem Gebäude der Neorenaissance untergebracht und beherbergt eine große Kunstsammlung aus verschiedenen Kunstepochen: römische, griechische, persische und mesopotamische Werke. Hier kann man auch Exponate namhafter Künstler wie Raffaello, Caravaggio, Rubens, Goya, Velázquez, Delacroix, Manet und Renoir bewundern.

Weitere Ziele in Zagreb

Der Kunstpavillon mit Ausstellungen der zeitgenössischen Kunst gehört zu weiteren touristischen Zielen Zagrebs. Die Gallerie der zeitgenössischen Kunst stellt die Werke von gegenwärtigen kroatischen Künstlern aus. Das archäologische Museum beherbergt eine Sammlung von prähistorischen, antiken und frühmittelalterlichen Kunstwerken aus. Das ethnographische Museum stellt Keramik, Werkzeug und Musikinstrumente aus. Das Haus der Bildenden Kunst Kroatiens, im Volksmund auch „Moschee“ gennant, ist zum Ausstellungsort moderner Kunst geworden.

 

SPLIT


Wenn Sie Split als Behandlungsort wählen, so bietet sich Ihnen zwischen Ihren Behandlungsterminen die Möglichkeit, eine der schönsten und attraktivsten Mittelmeerstädte zu entdecken. Der Stadtkern liegt inmitten des UNESCO-geschützten Palastes des römischen Kaisers Diokletian.

Diokletian-Palast

Im Herzen der Altstadt befindet sich der beeindruckende weltbekannter Bau aus der Römerzeit, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Palast wurde zwischen etwa 293 und 305 n. Chr.  aus dem weißen Stein von der Insel Brač (brački kamen) und italienischen Marmor gebaut und mit ägyptischen Säulen und Sphinxen geschmückt. Die Palastmauern umgeben das ehemalige Stadtzentrum, in dem die Wohnräume der Kaiserfamilie, verschiedene Tempel und ein Mausoleum lagen. Der Palast wurde im Verlauf der Jahrhunderte, besonders im Mitttelalter, umgebaut, aber das römische Erbe immer noch sichtbar.
Vom Grundriss her zeigt sich der Palast als ein typisch römisches Militärlager: zwei Hauptstraßen (Cardo und Decumanus), an deren Kreuzung sich das Peristyl befindet (der Eingangshof zu dem Kaiserviertel, in dem sich Häuser mit venezianischen Fassaden befinden). Südlich davon ist ein Atrium mit einem in Stein gemeißelten Eingang zum Vestibül. Dahinter liegt das neu eröffnete Ethnographische Musem. Der Palast war ursprünglich trapezförmig (die Südseite war leicht geneigt und unregelmäßig) mit einer Meerseite und vier quadratischen Türmen an den Ecken.

Kathedrale des Heiligen Duje

Die ursprüngliche Form der Kathedrale wurde bewahrt: achteckig von außen, rund von innen. Das ehemalige kaiserliche Mausoleum war im 7. Jahrhundert ein Kultort.
Der Glockenturm wurde im 13. Jahrhundert gebaut und zwischen 1881 und 1908 rekonstruiert. Der Jupiter-Tempel mit der Krypta diente als Baptisterium. Auf dem Volksplatz (Narodni Trg) befinden sich typische venezianische Paläste (das Rathaus wurde im Jahre 1432 gebaut und  1891 rekonstruiert). Zwischen Stadtzentrum und Stadteil Varoš liegt ein von Säulen umgebener Platz, auch Prokurative benannt, der von dem ehemaligen Bürgermeister Dr. Bajamonti entworfen wurde.

Archäologisches Museum

Das Museum beherbergt Ausstellungsstücke aus der Zeit der griechischen Kolonisation der Adria, Römerzeit und altchristlichen Zeit, sowie Exponate aus dem frühen Mittelalter. Viele Statuen sind mit Motiven aus der Ilirischen Mythologie, Münzen und Schmuck dekoriert.

Museum der kroatischen archäologischen Denkmäler

Das Museum ist den kroatischen Herrschern aus dem Mittelalter gewidmet und beherbergt Steintafel, Altäre, Grabmäler, Schmuck und Waffen.

Ethnographische Museum

Hier befinden sich Photographien und traditionelle Exponate, die über die Stadtgeschichte erzählen.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Dalmatien

Einen Sprung von Split entfernt liegt Trogir, eine Stadt, die sich ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.
Die Dalmatinische Inseln, direkt vor der Küste von Split, sind weitere beliebte Urlaubsziele: Hvar ist sicherlich die bekannteste Insel, nicht nur wegen ihrer außerordentlichen Schönheit, sondern auch wegen des angenehmen Klimas.
Noch eine Möglichkeit zur Entspannung bietet die Insel Brač. In der Ortschaft Bol befindet sich Zlatni Rat, der bekannteste kroatische Strand, eine sandige, vom Wasser umgebene Landspitze. Für Wasserliebhaber und Freunde unberührter Natur ist die Insel Vis ein Muss.
Entlang der südlichen Küste bieten sich die Städte Omiš und Makarska ebenfalls als lohnenswerte Abstecher an.